Neuer Leiter für AK-Bezirksstelle Waidhofen/Thaya

Christian Hemerka folgt Leopold Kapeller nach.
Kapeller leitete die Bezirksstelle seit 1987 und ging im Alter von 60 Jahren in Altersteilzeit.
"Mit seinem Fachwissen und Menschlichkeit hat Leopold Kapeller tausenden ArbeitnehmerInnen helfen können. Für die Arbeiterkammer steht der Mensch immer an erster Stelle. Dieses Ideal hat Leopold Kapeller in seiner Arbeit immer verkörpert, er wird dies auch in seinen künftigen Aufgaben leben", so AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser.

Kapellers Nachfolger, Christian Hemerka, übernahm mit 15. Februar 2016 die Leitung der Bezirksstelle. Der 55-Jährige ist durch seine langjährige Erfahrung als Berater in der Bezirksstelle und seine große fachliche Expertise die optimale Nachbesetzung.
"Christian Hemerka tritt in große Fußstapfen. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei seinen zukünftigen Aufgaben und dass er den Erfolgsweg seines Vorgängers weiter fortsetzt, damit sich die ArbeitnehmerInnen Waidhofens, wie gewohnt, auf ihre starke regionale Interessenvertretung verlassen können", so Direktor Mag. Helmut Guth.
Die Bezirksstelle als zentrale Anlaufstelle vor Ort
Derzeit beschäftigt die Bezirksstelle Waidhofen/Thaya acht MitarbeiterInnen und die Arbeitsbilanz kann sich sehen lassen: Allein im Jahr 2015 ließen sich knapp 1570 BürgerInnen persönlich von den ExpertInnen vor Ort beraten. 462 Mal griffen die BeraterInnen in Waidhofen/Thaya zum Hörer, um sich telefonisch um die Anliegen der ArbeitnehmerInnen aus dem Bezirk zu kümmern. Für insgesamt 73 ArbeitnehmerInnen konnten 214.671 Euro an Entgeltnachzahlungen erreicht werden. Neben Beratung und Information für Mitglieder zählt auch die Vertretung der ArbeiterInnen und Angestellten gegenüber Regierung und Wirtschaft sowie in den Medien zu den Kernaufgaben der AK Niederösterreich-Bezirksstellen.