Mitgliedsvorteile nutzen

Gewerkschaftsmitglied zu sein, bringt finanzielle Unterstützung, mehr Sicherheit und kompetente Beratung sowie tolle Vergünstigungen und Rabatte. Sabine Neunteufl, Betriebsrätin im Landesklinikum Horn und ÖGB Regionalsekretär Reinhold Schneider empfehlen gerade in Krisenzeiten, Mitglied der Gewerkschaftsbewegung zu werden. Hier geht’s direkt zur Anmeldung:

Zur Online-Anmeldung


Statement Neunteufl_Sabine_2021

Betriebliche Mitbestimmung

Betriebliche Mitbestimmung kann nur ausgebaut werden, wenn es Betriebsräte gibt, die den ArbeitnehmerInnen den Rücken frei halten. Je mehr Betriebsräte es gibt, desto besser können die Interessen der ArbeitnehmerInnen vertreten werden. Zahlreiche Studien und Umfragen belegen, dass es MitarbeiterInnen in Firmen mit Betriebsrat besser geht, als jenen ohne Betriebsrat. Betriebsräte sorgen für bessere Arbeitsbedingungen, Sozialleistungen, höheres Einkommen und bieten mehr Sicherheit und Stabilität. Möchtest du dich auch für mehr Gerechtigkeit in deinem Betrieb einsetzen? Kontaktiere uns und nimm an unserer Umfrage teil:

https://mir-reichts.at/

Am Foto: Betriebsrätin Christa Fröhlich (Fa. Pollmann) und ÖGB Regionalsekretär Reinhold Schneider

Statement BRKampagneAuftakt_ChristaFröhlich_2021

jobundcorona.at

Die jobundcorona-Seite von AK und ÖGB ist seit Beginn der Coronakrise eine große Hilfe für viele ArbeitnehmerInnen. Die Seite ist nicht nur übersichtlich gestaltet, sondern wird auch laufend aktualisiert, neue gesetzliche Regelungen werden verständlich erklärt und sind auf das Wesentliche fokussiert, zudem gibt es auch viele Tools und Downloadmöglichkeiten wie z.B. Sozialpartnervereinbarungen für Kurzarbeit, den AK Kurzarbeits-Nettorechner, Mustervereinbarungen für Homeoffice, und vieles mehr. Manfred Popp, Betriebsrat bei der Druckerei Berger und ÖGB Regionalsekretär Reinhold Schneider empfehlen regelmäßig die Seite zu besuchen oder sich für den jobundcorona-Newsletter anzumelden, um bei arbeitsrechtlichen Themen während der Krise am Laufenden zu bleiben.

Newsletteranmeldung: https://jobundcorona.at/infomail/

Statement PoppManfred_jobundcorona_2021

Coronakrise: Psychische Belastungen werden unterschätzt

Lockdowns, Ausgangsbeschränkungen sowie Ängste rund um Corona und den Arbeitsplatz bringen viele Menschen an die Belastungsgrenzen. Zahlreiche Vereine – ob nun im sportlichen, kulturellen oder gesellschaftlichen Bereich – sind von dauerhaften Schließungen betroffen.  Auch wenn in den Nachrichten und Medien viel über die psychischen Folgen der Coronakrise diskutiert wird, so werden gleichzeitig viel zu wenig Maßnahmen umgesetzt, um Menschen – egal in welchem Alter – zu unterstützen. Wir fordern eine neue Versorgungsstrategie, die nachhaltig die Betreuung für psycho-soziale Erkrankungen verbessert. Am Foto Betriebsrats-Vorsitzender-Stellvertreter Klaus Bittermann (Fa. Reissmüller) und ÖGB Regionalsekretär Reinhold Schneider.

Mehr zum Thema: https://www.oegb.at/themen/gesundheit-und-pflege/gesundheitssystem/psychische-probleme

Statement psychischeBelastung_BittermannKlaus_2021

Neue Homeoffice-Regelungen treten in Kraft

Ab 1. April treten die neuen gesetzlichen Regelungen für Homeoffice in Kraft. Im Zuge der Verhandlungen konnten endlich klare Rahmenbedingungen für das Arbeiten von zuhause aus geschaffen werden. Die akuellen Regelungen, sowie eine Mustervereinbarung für Homeoffice gibt es hier:

https://www.oegb.at/themen/arbeitsrecht/rechte-und-pflichten-am-arbeitsplatz/klare-regeln-home-fuer-homeoffice-fixiert

Am Foto: Hannes Fronhofer (Tyco Electronics) und ÖGB Regionalsekretär Reinhold Schneider

Statement neueRegelungenHomeoffice_FronhoferHannes_2021

Gewerkschaftsmitglied zu sein, ist wichtiger denn je!

„Die Coronakrise beweist, wie wichtig die Rolle des ÖGB als Sprachrohr für alle ArbeitnehmerInnen ist. Ohne den ÖGB und den Sozialpartnern würde es keine Kurzarbeit geben und wir würden vor einer noch dramatischeren Arbeitslosigkeit stehen. Das kritische Hinterfragen, der persönliche Einsatz für die ArbeitnehmerInnen und die dazugehörigen Konflikte, spiegeln sich auch täglich in meiner Betriebsratsarbeit wieder und genauso finden diese Prozesse auch auf Verhandlungsebenen zwischen den Sozialpartnern und der Regierung statt. Je mehr wir sind, desto mehr können wir auch als ÖGB erkämpfen. Die beste Absicherung – vor allem in Krisenzeiten – für jede Arbeitnehmerin und jeden Arbeitnehmer ist daher Gewerkschafts-Mitglied zu sein!“, so ÖGB Vorsitzender (Waldviertel Nord) und BR Vorsitzender (Fa. Pollmann) Günther Ehegartner

Wir setze uns ein für…

  • Die Erhaltung von Arbeitsplätzen: Egal ob es um Kurzarbeit in Krisenzeiten geht oder die Mitgestaltung des digitalen Zeitalters
  • Den Kampf um Lohngerechtigkeit und Verhandlungen der Kollektivverträge
  • ArbeitnehmerInnenschutz und ein besseres Leben
  • Steuergerechtigkeit
  • Verteidigung von Urlaubs- und Weihnachtgeld
  • Serviceleistungen wie Arbeitslosenunterstützung, Solidaritätsversicherung, …

https://www.oegb.at/mitglied-werden

Statement Mitgliedschaft_GuentherEhegartner_2021