Betriebsrat gegründet bei Käsemacher

Erstmalig BR-Körperschaft in Vitis und der Käsemacher-Welt in Heidenreichstein.

Am 8. Oktober wählten die Beschäftigten der Firma Käsemacher in den Standorten Vitis, Scheutz und Käsemacherwelt Heidenreichstein erstmalig in der Firmengeschichte einen Betriebsrat.

Das Team aus Arbeitern und Angestellten, das Verantwortung für ihre ArbeitskollegInnen übernehmen will, formierte sich zu einer gemeinsamen Liste und stellte sich der Wahl. Die Belegschaft stimmte mit großer Mehrheit für die Einrichtung eines Betriebsrates für die Firma. Es gelang, dass im Team aus den Abteilungen EDV, Labor, Lager, Produktion, Etikettierung, Büro und der Käsemacherwelt Heidenreichstein Mitglieder aus allen Bereichen gemeinsam ihre KollegInnen vertreten werden.

In der ersten Konstituierenden Sitzung des Gremiums wurden die Funktionen beschlossen: BR-Vorsitzender ist Stefan Müllner, BRV-Stellvertreterin Barbara Schürz, Schriftführerin Dr. Ines Höfler, Kassierin Tamara Diem und Kassierin-Stellvertreterin Karin Kasses. Betriebsrats-Ersatzmitglieder und Vertrauenspersonen: Inge Engel, Horst Karner, Otto Neuwirth und Maria Königsegger.

Das Foto entstand bei der Betriebsrats-Klausur am 4. November wo gemeinsam mit den Sekretären Johann Weinstabl (GPA-DJP) und Erich Macho (ÖGB) eine erste Einschulung in die Arbeit eines Betriebsrats-Gremiums stattfand. Es wurden auch erste Vorschläge für ein Arbeitsprogramm, dass sich das Team geben wird besprochen.

Die Gewerkschaftssekretäre wünschen dem Team der jüngsten Betriebsrats-Körperschaft des Waldviertels alles Gute für ihr Wirken im Sinne der Beschäftigten der Firma Käsemacher.

 BR-Team Käsemacher

Auf dem Foto von links nach rechts - vordere Reihe: Karin Kasses, Otto Neuwirth, Maria Königsegger und Ines Höfler, hintere Reihe: Johann Weinstabl, Inge Engel, Tamara Diem, Horst Karner, Vorsitzender Stefan Müllner, Erich Macho und Barbara Schürz.

Spendenübergabe an die Initiative Kinder-REHA

 Übergabe Bild vernissage1
Der Künstler Speychal Martin löste jetzt sein Versprechen ein und spendete die Einnahmen der verkauften Bilder in der Höhe von € 500.- für die „Initiative für Kinder und Jugendlichenrehabilitation in Österreich". Mehrere Wochen waren die Bilder der Ausstellung in der Bezirksstelle der Arbeiterkammer in Gmünd zu besichtigen und konnten für einen guten Zweck gekauft werden. AKNÖ Präsident und Obmann der Kinderreha Markus Wieser nahm den Scheck dankend entgegen und berichtete über die Fortschritte der Kinderrehalitation in Österreich. Der Künstler übergab auch zur Erinnerung an sein Engagement ein Bild für das zukünftige Gebäude der Kinderreha.

Im Bild: AK Gmünd Michael Preissl, Michaela Müller, Kammerrat Werner Müller, AK Präsident Markus Wieser, Helga Speychal, Künstler Martin Speychal und BAWAG Filialleiter Christian Zwettler

ÖGJ-Waldviertel bei Balls & Beats in Waidhofen/Thaya

Balls  Beats 1 

Auf dem Gelände der Leichtathletik-Anlage in Waidhofen/Thaya fand das Balls & Beats 2014 statt.

Erstmals mit dabei das Team der Gewerkschaftsjugend Waldviertel.

Die Chillout-Area wurde mit Pool, Liegestühlen und Sitzsäcken zum Strand umgestaltet.

Erdbeer und Bananen-Smoothies waren der Renner bei Jung und Alt.

Überschüssige Kräfte konnten beim "Hau den Lukas" abgebaut werden.

 Balls  Beats 3

Wer die Glocke zum Klingen brachte, konnte eine stylische Sonnenbrille sein eigen nennen.

Als Trostpreise gab es Wasserbälle. Traubenzucker und Gummibärli, damit man wieder zu Kräften kommt!

Einer der absoluten Höhepunkte am Balls & Beats war das Opening von DJ Rene Rodrigezz. Hier ein Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=9W3CEfqJNBM

 

Viele Fotos auf: ÖGJ-Balls&Beats 2014 und auf Facebook Balls&Beats 2014

LOHNSTEUER RUNTER! und zwar rasch!

Kampagne "LOHNSTEUER RUNTER!" läuft im Bezirk Waidhofen gut an!

Erste Unterstützungslisten kommen aus den Betrieben retour.

Beim Balls & Beats-Event am vorigen Samstag betrieb die Gewerkschaftsjugend den Chillout-Bereich mit Sandstrand, Pool und Smoothies-Ausschank, auch dort wurden 180 Unterstützer gewonnen.

Lohnsteuer runter BallsBeats Wt 

hinten von links: ÖGB-Sekretär Erich Macho, Rene Steininger, Daniel Mühlbacher, Paul Halmenschlager, Christoph Kösner, ÖGB-Jugendsekretär Raphael Fischer, ÖGB-Sekretär Reinhold Schneider
vorne von links: AK-Jugend Kerstin Mann, Gerald Preissl

Sehr positiv verläuft der Kampagnen-Start von "LOHNSTEUER RUNTER!" im Bezirk Waidhofen. ÖGB-Regionalsekretär Erich Macho kann bereits von über 1000 Unterschriften berichten, die das Sekretariat an die Bundeszentrale weiterleiten konnte.

"In einem Markt im Thayapark, wo ich die Listen am Packtisch hintelegen durfte, konnte ich eine Woche später 100 Unterschriften mitnehmen," so Macho, "es wurden von mir natürlich gleich wieder leere Listen hinterlegt."

Die Unterschriftenaktion wird so lange weitergehen, bis die Bundesregierung konkrete Schritte zur Senkung der Lohnsteuer, speziell des Eingangssteuer-satzes von 36% unternimmt.

Ein weiterer wichtiger Meilenstein wird die große BetriebsrätInnen-Konferenz am 18. September im Austria Center in Wien sein.

 

SPÖ-Waidhofen unterstützt Forderung der Gewerkschaft.

 Lohnsteuer runter SPÖ Wt

von links: Bgm. Gerald Matzinger (Groß Siegharts), LR Maurice Androsch, ÖGB-Sekretär Erich Macho, Bgm. Harald Hofbauer (Dietmanns)

Am Donnerstag traf sich SPÖ-Bezirksvorsitzender Landesrat Maurice Androsch mit den SPÖ-Bürgermeistern Harald Hofbauer und Gerald Matzinger. Bei dieser Gelegenheit zeigten sie Solidarität mit der Forderung der Gewerkschaft nach "LOHNSTEUER RUNTER!" mit ihren Unterschriften. Die SPÖ Waidhofen/Thaya unterstützt die Kampagne voll und ganz.

Unterstütze auch du die Forderung der Gewerkschaft: http://www.lohnsteuer-runter.at/

Die ÖGJ - BÄDERTOUR geht weiter - in Zwettl

 Bädertour ZT 15.07.2014

Die ÖGJ-Waldviertel Bädertour 2014 macht diese Woche Station im Bezirk Zwettl.

Hier am Dienstag im Zwettlbad mit ÖGB-Regionalvorsitzenden Franz Redl, Frauenvorsitzender Doris Hofmann, FSG-Vorsitzenden Engelbert Artner, ÖGB-Sekretär Reinhold Schneider und vielen Kindern, die sich über die Wasserbälle freuen. 

Weitere Fotos auf: ÖGJ-Bädertour 2014 im Waldviertel

Michaela Schön - SOZAK-Absolventin aus dem Waldviertel

 SOZAK-NÖ-Wieser

Am Foto die niederösterreichischen Absolventen der 63. SOZAK: Michaela Schön (Pollmann), Johannes Öllerer (ÖBB), Andrea Mucher (Post) und David Reif (Jungbunzlauer) mit ÖGB/NÖ-Vorsitzenden und AKNÖ-Präsidenten Markus Wieser

Von September 2013 bis Juni 2014 - ein ganzes Schuljahr lang besuchte Michaela Schön (BRin Fa. Pollmann/Karlstein) als eine von 20 TeilnehmerInnen den 63. Lehrgang der Sozialakademie in Wien. Der Lehrgang beinhaltet Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Arbeitsrecht, Arbeitsverfassung, Politische Ökonomie, Politik & Sozialversicherung, Rhetorikschulungen verbunden mit Medienarbeit.
In diesem Lehrgang waren 2 Projektarbeiten und ein Auslandspraktikum inbegriffen. Ihr Projektteam entwickelte einen elektronischen ZBR-Rechner.
Am 27. Juni endete die SOZAK mit sehr vielen persönlichen Eindrücken und Fachwissen, aber auch mit einer Absolventin, die wieder eine Bereicherung im Netzwerk der Gewerkschaftlichen Arbeit im Waldviertel ist: Michaela Schön

Der 63. Lehrgang der SOZAK