Neue Homeoffice-Regelungen treten in Kraft

Ab 1. April treten die neuen gesetzlichen Regelungen für Homeoffice in Kraft. Im Zuge der Verhandlungen konnten endlich klare Rahmenbedingungen für das Arbeiten von zuhause aus geschaffen werden. Die akuellen Regelungen, sowie eine Mustervereinbarung für Homeoffice gibt es hier:

https://www.oegb.at/themen/arbeitsrecht/rechte-und-pflichten-am-arbeitsplatz/klare-regeln-home-fuer-homeoffice-fixiert

Am Foto: Hannes Fronhofer (Tyco Electronics) und ÖGB Regionalsekretär Reinhold Schneider

Statement neueRegelungenHomeoffice_FronhoferHannes_2021

Gewerkschaftsmitglied zu sein, ist wichtiger denn je!

„Die Coronakrise beweist, wie wichtig die Rolle des ÖGB als Sprachrohr für alle ArbeitnehmerInnen ist. Ohne den ÖGB und den Sozialpartnern würde es keine Kurzarbeit geben und wir würden vor einer noch dramatischeren Arbeitslosigkeit stehen. Das kritische Hinterfragen, der persönliche Einsatz für die ArbeitnehmerInnen und die dazugehörigen Konflikte, spiegeln sich auch täglich in meiner Betriebsratsarbeit wieder und genauso finden diese Prozesse auch auf Verhandlungsebenen zwischen den Sozialpartnern und der Regierung statt. Je mehr wir sind, desto mehr können wir auch als ÖGB erkämpfen. Die beste Absicherung – vor allem in Krisenzeiten – für jede Arbeitnehmerin und jeden Arbeitnehmer ist daher Gewerkschafts-Mitglied zu sein!“, so ÖGB Vorsitzender (Waldviertel Nord) und BR Vorsitzender (Fa. Pollmann) Günther Ehegartner

Wir setze uns ein für…

  • Die Erhaltung von Arbeitsplätzen: Egal ob es um Kurzarbeit in Krisenzeiten geht oder die Mitgestaltung des digitalen Zeitalters
  • Den Kampf um Lohngerechtigkeit und Verhandlungen der Kollektivverträge
  • ArbeitnehmerInnenschutz und ein besseres Leben
  • Steuergerechtigkeit
  • Verteidigung von Urlaubs- und Weihnachtgeld
  • Serviceleistungen wie Arbeitslosenunterstützung, Solidaritätsversicherung, …

https://www.oegb.at/mitglied-werden

Statement Mitgliedschaft_GuentherEhegartner_2021

Mehr Schutz für schwangere Arbeitnehmerinnen

„Schwangere Frauen müssen nun besonders geschützt werden!“, sind sich Kornelia Liedl, (BR-VO STV., Post Zwettl) und Reinhold Schneider, ÖGB Regionalsekretär einig. Aus gesundheitlichen Gründen dürfen Schwangere generell keine FFP2-Masken tragen. Durch die neuen Verordnungen wird nun das Tragen von FFP2-Masken in Innenräumen verpflichtend (außer man befindet sich alleine am Arbeitsplatz). Wir fordern daher eine unverzügliche und bezahlte Freistellung von schwangeren Kolleginnen, wenn die verpflichtende FFP2 Masken Tragepflicht kommt.

Weitere Infos: https://www.oegb.at/.../es-braucht-mehr-schutz-fuer...

 Statement FreistellungschwangereAN_Lidl_Cornelia_PSK_ZT

Lohnverhandlungen in der Bau-, Holz- und Steinarbeiterindustrie

„Die Coronakrise hat von den Beschäftigten in der Bau-, Holz- und Steinarbeiterindustrie extrem viel abverlangt – unter schwierigen Arbeitsbedingungen und mit hohem Risiko wurde und wird während der Krise täglich weiter gearbeitet. Die Beschäftigten haben die Wirtschaft mit am Leben erhalten und verdienen eine angemessene Lohnerhöhung!“, so GBH NÖ Landes-VO & ÖGB VO STv. (Waldviertel Nord) KR Karl Votava. Die Forderungen sind u.a.:
  • Erhöhung der KV-Löhne und
  • Lehrlingsentschädigungen
  • Erhöhung der Zulagen, Aufwandsentschädigungen und Taggelder
  • Erhöhung der IST-Löhne durch eine Parallelverschiebung
  • ... sowie Verbesserungen im Rahmenrecht

Mehr Infos: https://www.gbh-news.at/kv2021/forderungen2021

 Statement kvverhandlungengbh_karlvotava_2021

Ruf nach mehr Steuergerechtigkeit

„Eine Senkung der Körperschaftssteuer bringt vor allem großen Konzernen etwas. ArbeitnehmerInnen und Pensionisten, die ohnehin schon 80 % der Steuerabgaben bezahlen, erfahren wieder keine Entlastung. Wir, als ÖGB Waldviertel Süd fordern daher eine gerechte Handhabung der Steuerbelastung: 1. Senkung der Lohnsteuer und 2. Abschaffung der kalten Progression (Lohnerhöhungen werden bisher nicht an die Inflation angepasst)“, so KR Josef Wiesinger, VO-Stv. ÖGB Waldviertel Süd. 

Mehr Informationen dazu: https://www.oegb.at/.../steuern-und.../wer-zahlt-die-steuern

 Statement unfaireSteuerbelastung_JosefWiesinger_2021

Telefonische Krankmeldung verlängert

Regina Köck, Betriebsrätin bei Firma Eaton & ÖGB Regionalsekretär Reinhold Schneider freuen sich über einen weiteren Verhandlungserfolg des ÖGB: 

Die telefonische Krankmeldung bleibt erhalten! Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Möglichkeit geschaffen, sich auch telefonisch krankschreiben zu lassen – diese Möglichkeit, war aber nur bis Ende März befristet. Nur auf Druck des ÖGB konnte eine Wiedereinführung erzielt werden.

Mehr dazu: https://www.oegb.at/.../telefonische-krankmeldung-wieder...

 Statement Krankmeldungverlängert_KöckRegina_2021